Entschleunigung

Am 1. April haben wir dieses Projekt gestartet, seitdem ist jeden Dienstag ein Porträt erschienen. (Mit Ausnahme der Sommerferien, da waren wir mal kurz etwas langsamer.) Es war alles hochinteressant, wir haben sehr gerne Leute bei der Arbeit oder sonstwo besucht, hinterher alles abgetippt, über Tage hinweg in Teamarbeit Texte zurechtgemeißelt, Bilder bearbeitet und passend zum Text ausgewählt – aber es ist halt geradezu grotesk viel Arbeit. Und das war tatsächlich auch eine der interessanten Erfahrungen bei diesem Projekt, wie viele Stunden so ein Format verbraucht. Es ist faszinierend, man macht sich vorher keinen Begriff. Wir wurden verschiedentlich gefragt, wie wir eigentlich genau vorgehen, dazu können wir gerne im Herbst auch einmal etwas schreiben, also »Was machen wir da« bei »Was machen die da«, das ist tatsächlich in Planung.

Aber die Arbeitsintensität aus den ersten Monaten können wir so nicht aufrechterhalten, deswegen haben wir jetzt beschlossen, bis auf weiteres vierzehntäglich ein neues Porträt zu veröffentlichen. Wir kommen sonst schlicht nicht mehr hinterher und wollen die Artikel auch nicht in Hektik zusammenbasteln.

In bloggertypischer Konsequenz und Geradlinigkeit überlegen wir uns das in ein paar Wochen vielleicht wieder neu, aber erst einmal wird es alle vierzehn Tage gut klappen, nehmen wir an. Mit erfreulich hoher Wahrscheinlichkeit erscheint hier also am nächsten Dienstag wieder ein neues Porträt.

Textarbeit

Abbildung: Arbeit an einem neuen Artikel zu »Was machen die da« (Symbolbild)

5 Kommentare

  1. Vierzehntäglich. (o;

  2. Mehr als verständlich. Danke für die bisher so hervorragenden Artikel und danke für die spannenden, die da noch kommen werden.

  3. Symboldbild. Very bold :-)

    • Ist auch korrigiert. So weit isses schon.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.