Business

Bevor wir das Jahr in der nächsten Woche mit dem ersten Interview beginnen, ein kurzer Hinweis in eigener Sache. Als wir diese Seite gestartet haben, wurde sie professionell gestaltet, das hat uns damals die GLS-Bank gesponsort, sonst hätten wir das nicht machen können. Mit der GLS-Bank haben wir auch sonst zu tun, in Isas Blog erscheint regelmässig Werbung, Maximilian schreibt für die Bank eine wöchentliche Kolumne.

Für das erste Halbjahr 2015 haben wir jetzt wiederum ein Sponsoring vereinbart, das es uns ermöglicht, Hamburg zumindest gelegentlich zu verlassen und außerhalb Interviews zu führen. Das ist eine Sache, die uns am Herzen liegt, wir möchten wirklich gerne unseren Radius erweitern. Nun werden wir natürlich schon aus Termingründen nicht dauernd herumfahren können – aber so ab und zu wird es vielleicht gehen. Das könnten wir ohne Unterstützung nicht leisten und wir freuen uns sehr, dass das jetzt besser klappt.
 
glsUnd man muss überhaupt einmal Danke zu diesem Sponsor sagen, es ist nämlich nach wie vor überhaupt nicht selbstverständlich, dass ein Unternehmen – noch dazu eins, das wir tatsächlich sympathisch finden – in Blogs investiert, ohne dass das Ergebnis direkt über Reichweite, Klicks, Neukundenakquise etc. messbar ist. Es ist ausdrücklich kein Geschäft Zahl gegen Zahl, es ist eher ein Fall von “passt”. Da wird also auch Konvention aufgebrochen, und das freut uns ganz besonders. So ein “passt” findet man nicht eben leicht.

Zu diesem “passt” gehört auch, dass die Bank nicht den geringsten Einfluss darauf nimmt, wen wir interviewen oder was hier erscheint. Gewisse gemeinsame Interessen sind nicht zu übersehen – die sind allerdings eher die Ursache dafür, dass es so gut passt, und nicht eine Folge des Sponsorings.

Nächsten Dienstag geht es hier weiter im Programm. Es wird … nass.

1 Kommentar

  1. Direkt messbar ist die Neukundenakquise vielleicht nicht, aber ich kann schon sagen, dass ich zur Kontoeröffnung positiv beeinflusst wurde.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Ein kleines Info-Update bei “Was machen die da” | Herzdamengeschichten - […] Bitte hier entlang.…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.