Wow, zu jemanden mit so einer ausgeprägten Passion und Stolz auf den Beruf möchte ich auch gerne mal gehen.

Tatsächlich stimmt es, das mit dem Vorurteil. Habe bzw. hatte ich nämlich auch.

Fußpflege? Mh, ja, bestimmt wichtig. So für Krankheiten und so. Aber für mich? Dazu als Mann? – Abseits davon sehen die Fußpflgepraxen, die ich so kenne auch so aus: miefig. Mit gehäkelten Gardinen, changierend zwischen verblichen und vergilbt. Mit Wollmäusen auf dem Fensterbrett. Und Word-Art-Öffnungszeiten-Ausdruck. – Da gehe ich sicherheitshalber schon nicht rein.

Zu Dana Lüke würde ich gerne gehen. Bloß liegt Hamburg nun nicht um die Ecke. Wenn ich dort allerdings ankomme, lohnt es sich. Nach knapp 500km Strecke.