Ein wunderbarer Artikel. Markus Trapp schreibt herrlich unprätentiös über einen Beruf, der oft mit Buzzwords ertränkt wird. Vielen Dank dafür! Ich werde ihn ausdrucken und ihn meinen Eltern zum Lesen geben. Damit sie verstehen, was das so ist mit diesem Schreiben ins Internet. Sie gehören auch zu denen, die glauben, »wer ins Internet schreibt, hat zu viel Zeit«