Da bin ich mal wieder mit großer Verspätung am Nachlesen, aber egal, denn: grandios!
Ich habe 2010-12 selber viel für mein berufsbegleitendes Studium in der StaBi gesessen, manchmal über den gesamten Öffnungszeitraum eines Tages hinweg. Immer wieder fielen mir viele kleinere und größere Veränderungen gegenüber meiner ersten Nutzungsphase (Abi, damals) auf, eine davon die schöne Benennung der Schließfächer mit Namen statt Zahlen. Seine Sachen morgens in Madrid einzuschließen statt in der 79 lässt einen zu Tagesbeginn schmunzeln.
Jetzt, nachdem ich all dies gelesen habe, möchte ich fast schon wieder mehr Zeit dort verbringen. Die Beschreibungen machen Lust auf mehr, mehr zu entdecken, mehr zu nutzen. Deswegen lade ich mir auch gerade die erwähnte App herunter.

Markus, viel Erfolg und gute Nerven für den Endspurt des Masters, die Thesisabgabe hast Du ja zum Glück schon überstanden, Glückwunsch dazu!